Passend zum Frühling wollen wir dir heute kurz unsere Bezugsadressen für hochwertiges, samenfestes Saatgut vorstellen.

bunte Vielfalt alter Sorten

Kurz zum Hintergrund: in unserer heutigen Zeit ist ja sogar die Form und die Größe der Möhre oder des Kohlrabis „Norm-Sache“. Technisierung in Anbau, Transport, Verpackung, Verarbeitung und natürlich auch „Ertragssicherheit“ und Optik haben dazu geführt… Und vor allem auch dass viel Geld mit dem jährlich neu zu kaufendem Saatgut verdient werden kann. Kaum mehr eine Privatperson oder gar ein Landwirt gewinnt mehr sein eigenes Saatgut. Ist ja auch mit etwas Wissen & Arbeit verbunden und an jeder Ecke werden für günstigste Preise kleine Tütchen farbenfrohen Saatguts angeboten.

Voranzucht selbst vermehrer Zucchini und Kürbisse

Wozu also auf samenfestes Saatgut achten?

  • mein Hauptargument: in Hybrid-Saatgut (Vorsicht, ist oft nicht auf den ersten Blickersichtlich, dass es sich um Hybridsaatgut handelt) steckt bereits die Information der Lebensfeindlichkeit mit drin. Klar, es gibt „Supererfolge“ im ersten Jahr, aber dafür zahlt man den Preis, dass aus diesen Früchten gewonnenes Saatgut nicht ausgesät werden kann. Warum? Weil die Enkelgeneration völlig aus der Reihe schlägt und zu großen Teilen nicht wirklich lebensfähig ist, sich extrem schwer tut und ich von diesen Früchten vermutlich nicht satt werden kann… Denn falls es überhaupt welche gibt, sind sie oft sehr klein, sehr knorrig etc. . DIESE Information steckt also im Hybrid-Saatgut drin und letztlich auch in den vielen Gemüsen, die wir essen (auch aus Bio-Anbau).
  • Samenfestes Saatgut – das ist Vitalität und Standfestigkeit, Vielfalt und Bandbreite. Das Saatgut hat oft eine jahrzehnte bis jahrhundertlange Tradition der Auslese hinter sich und blickt somit auf „Geschichte“ zurück. Beispiel: wenn ich aus den Hokkaido-Kürbissen Saatgut gewinne, die sich gut bis Ende Mai lagern ließen, ist das bereits Selektion und das darf sein… Oder wenn jemand beschließt, aus einer besonders wohlschmeckenden, wenig faserigen Stangenbohne, die mit der Trockenheit in dem jeweiligen Sommer recht gut klar kam, das Saatgut für nächstes Jahr zu gewinnen…
  • Samenfestes Saatgut: Diese Pflanzen kommen mit außergewöhnlichen Wetterphänomenen und schwierigeren Anbaubedingungen oft besser klar.
bunte Setzkartoffeln von Jeebel……

Adressen:

Saatgut, bei rechtzeitiger Bestellung auch Steckzwiebeln….
http://www.bingenheimersaatgut.de

Dreschflegel hat eine große Bandbreite, auch alte Sorten, Außergewöhnliches… https://www.dreschflegel-shop.de/

Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt (VEN): eine Mitgliedschaft unterstützt die Erhaltung alten Saatguts und man kann direkt vom Saatgutvermehrer alte Sorten beziehen: https://www.nutzpflanzenvielfalt.de/

Diverse alte Kartoffelsorten in vielen Farben und anderes: https://biogartenversand.de/

Unglaublich viele Tomaten-, Chilisorten und vieles mehr, zum Teil persönlich von Melanie Grabner in Mexiko, Türkei… gefunden: https://www.lilatomate.de/

Essbare Wildkräuter, essbare Blüten, Exotisches, Stauden aller Art. Tolle telefonische Beratung: Salubrium & Gärtnerei Evi Gampl, wo bis 2017 die Ethnobotanische Ausbildung im Süden stattfand. https://evi-gampl.de/

Rosen aller Art, auch tolle Rambler-Rosen, die Bäume … hochklettern können. Alte Sorten, Duftsorten, mein Liebling ist die Rosa damnascena… 🙂 https://www.rosenschule.de/

Stauden, essbare Wildkräuter und mehr: https://www.gaertnerei-strickler.de/

Exotisches, Erstaunliches, Ethnobotanisches: Raritätengärtnerei Manfred Hans https://www.manfredhans.de/

Und für Obstbäume gibt es hier bei uns die nahe gelegene Baumschule Ritthaler, Herr Ritthaler leitet auch die regionale VEN-Gruppe (Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt): https://shop.baumschuleritthaler.de/

Viel Freude beim Gärtnern 🙂 !

Diese Sammlung an Links dient der Information und wir haften nicht für die genannten Seiten….



0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.