Euch allen eine gute, visionsreiche „Nacht des Nadir“ – die lĂ€ngste Nacht, bevor die Sonne wieder an Kraft gewinnt….
FĂŒr uns bedeutet das: ganz in die Tiefe gehen, in sich hinein… unter dem mĂŒtterlichen Schutz und in der Geborgenheit reinspĂŒren. Gucken, was kommt, was ansteht. Visionen entwickeln, evtl. jetzt schon (oder spĂ€ter in den RauhnĂ€chten) ein Visionsbild malen und die Vision fĂŒhlen/mit lebendig-gespĂŒrten GefĂŒhl anreichern… Der Samen beginnt im Dunkeln zu keimen. Und kommt spĂ€ter zur BlĂŒte.

Kategorien: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.