Patrick Moritz

Coach, Psychologischer Berater, Wildnispädagoge

*1976 in der Stadt Luxemburg, aufgewachsen in einem Dorf in Luxemburg

gelernter Bürokaufmann, intensives Selbststudium verschiedener psychologischer und spiritueller Lehren seit dem Jugendalter, asiatische Kampfkunst

2003 Kündigung des „sicheren Arbeitsplatzes“ im öffentlichen Dienst in Luxemburg

2002-2015  diverse Ausbildungen im psychologischen, spirituellen Bereich (u. a. Lebenskrisenbegleiter, psychologischer Berater, energetische Heilweise, Hypnose-Therapie, Tiefenpsychologie, innere Bilderwelten, buddhistische Lehren)

2006-2015 Mitarbeit in einem Gemeinschaftsprojekt, u. a. Hausmeister-Tätigkeit, Sterbebegleitung und Begleitung von Kindern & Jugendlichen

2010 Gründung des Ethnobotanischen Instituts (zusammen mit Sarah Moritz)

seit 2013 bis heute: Weiterbildung im Natur-/Wildnispädagogik-Bereich und Tätigkeit für den Nabu im Saarland und im Nationalpark „Saar-Hunsrück“

2017/18: Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie und Eröffnung einer Praxis

2018/19: Fortbildung bei Dami Charf im Bereich Körperorientierte Trauma-Therapie (SEI Somatische Emotionale Integration)

Tätigkeit:

Patrick vertritt am Ethnobotanischen Institut hauptsächlich den Bereich der „inneren Natur“ und Selbsterfahrung, der Weisheitslehren und sprituellen Lehren der Völker sowie die Wildnispädagogik (mit Elementen des Coyote-Teaching). Er leitet zusammen mit Sarah die Ethnobotanischen Ausbildung und hat die „Natur-Anker-Tage“ ins Leben gerufen. 

Neben seiner Tätigkeit am Ethnobotanischen Institut ist er in seiner Beratungspraxis tätig und arbeitet als Referent für den Naturschutzbund (Nabu) und Nationalpark Saar-Hunsrück mit Kindern und Jugendlichen.   

„Wir nehmen die äußere Natur auch geprägt durch unsere innere Natur wahr. Wie eine Landschaft Straßen und Wegmarken enthält, so ist unsere innere Natur geprägt durch Erlebnisse und Erfahrungen. Im Leben wie in der Natur gibt es alle Farbnuancen, Berge, Täler, Aussichtspunkte und versteckte Orte. Das Einfühlen in sich selbst, das Erkennen von Symbolgehalten und inneren Bildern – dies sind kraftvolle Werkzeuge, um „in sich anzukommen“ und „sich-in-sich-zu-verwurzeln“- voller Selbstfürsorge, Akzeptanz und Achtsamkeit. Dies alles im Kontakt zur äußeren Natur, dem Kreislauf der Jahreszeiten, in der Geborgenheit von Mutter Natur – ich erlebe dies als sehr heilsame Kraft auf den persönlichen Lebenswegen.“ Patrick

Private Interessen:

„Ich liebe die Natur (vor allem den Wald), Bücher & Filme, das Draußen-Sein, mit Aiko (dem Hund an unserer Seite) zu spazieren und unserem Sohn zu spielen und mit ihm immer wieder neu die Welt zu entdecken.“