Raus aus Anspannung und Verspannung! Ängsten, Sorgen und einem geschwächten Immunsystem mit den Kräften der Natur begegnen!

Das Stressniveau der meisten Menschen ist auf einem hohen Level. Dass dies ungesund ist und zu chronischen Belastungen und den so genannten Zivilisationskrankheiten führen kann, wissen wir alle. Auch dass Stress und psychische Belastungen unsere Lebensqualität enorm beeinträchtigt.

In dieser Fortbildung lernst du und erlebst anhand eigener Erfahrungen, welche Regulationsmöglichkeiten die Natur bietet. Die Natur bietet kostenlose, geniale „Werkzeuge“, um eine Positiv-Spirale in Gang zu setzen: für Entspannung, für die Integration belastender Gefühle, für die Senkung des Blutdrucks, die Ausschüttung von Glückshormonen, eine Steigerung der Immunkraft… Zudem erfährst du Heilkundiges, Mythologisches und Wissenswertes bzgl. 13 Baumarten unserer Wälder.

Buche im Oktober, hier bei uns im Wald

Wieso Naturcoaching?

„Waldbaden“ (Shinrin Yoku) ist momentan in aller Munde und die positiven Effekte von Aufenthalten im Wald wurden vor allem in Japan und Korea in Studien evidenzbasiert nachgewiesen. In gezielten Übungen unter Einbeziehung bestimmter Aspekte der Natur, erfährst du, wie du dich selbst regulierst und regenerierst.  Das Erlebte trägst du mit in dein Lebensfeld und in deine berufliche Tätigkeit. Zudem lernst du 13 verschiedene Baumarten unserer Wälder ausführlich kennen. Thema sind die heilkundlichen Anwendungen dieser Bäume sowie Wissenswertes bzgl. ihrer Lebensgemeinschaften, Tradition und Mythologie.

Wozu diese Fortbildung?

Einfach rauszugehen in die Natur ist super! Doch noch effektiver und hilfreicher ist es, wenn du es auf eine bestimmte Art und Weise tust. Wenn du zudem andere Menschen dabei begleiten willst, brauchst du konkretes Hintergrundwissen und solltest bereits am „eigenen Leib, der eigenen Seele und dem eigenen Geist“ gespürt haben, wie welche Übung wirkt. Dann kannst du die diversen Übungen und Tools authentisch anwenden und vermitteln. Das Wissen um die Heilkunde der einzelnen Baumarten kann dich und deine Klienten ebenfalls unterstützen.

Blick auf die Streuobstwiesen & Wälder hier vor Ort (mit einer Eberesche im Vordergrund)

Auch Wissen ist wichtig

Du lernst in dieser Fortbildung kennen, wie Stress entsteht, was Stress ausmacht und wie man Stressfelder sinnvollerweise integrieren kann. Du lernst die Hintergründe unseres neurobiologischen Systems kennen und bekommst somit auch einen bewussteren Umgang mit deinen eigenen Gedanken, Gefühlen und Empfindungen. U. a. lernst du in dieser Fortbildung, wie du dein dreiteiliges Gehirn integrierst und die Verbindung herstellst zwischen deinem archaischen Bewusstsein und deinem „Tagesbewusstsein“. Dies alles ist hilfreich für deinen Alltag und deine berufliche Tätigkeit!

Meiner Ansicht nach fördert das Sein in der Natur auch die innerliche, wohlwollende und mitfühlende Haltung für uns selbst. Dinge dürfen bewusst werden, dürfen gesehen werden und einfach auch mal da sein. So darfst du dir in diesen Tagen – getragen von Akzeptanz und Wertfreiheit – selbst in deiner Ganzheit begegnen. So wie du bist, bist du herzlich willkommen.

Für wen ist diese Fortbildung geeignet?

Diese Fortbildung ist für dich geeignet, wenn:

  • du Freude daran hast, das riesige, tragfähige Netzwerk Natur in deine Tätigkeit bzw. in dein Leben zu integrieren
  • du dein Denken, Fühlen und Empfinden verbinden möchtest und Ruhe und Entspanntheit in dein System bringen möchtest
  • du dein Gewahrsein, deine Wahrnehmung und deine Natur-Verbindung stärken möchtest
  • die Themen „Waldbaden“, „Naturkontakt“ und „Baumheilkunde“ dich ansprechen und du dich schon immer gefragt hast, wie du diese für dich persönlich oder beruflich anwenden kannst
  • du altes und neues Wissen über die Verbindung zwischen Körper, Seele und Geist erfahren möchtest
  • du Lust auf Austausch mit netten Gleichgesinnten hast
  • du kannst an dieser Fortbildung für dich privat teilnehmen oder auch aus beruflichen Interesse

Du bekommst in dieser Fortbildung:

  • konkrete Natur-Tools (Sinnesübungen, Meditationsformen, Wahrnehmungsübungen) für dich privat, deine Familie, für deine Heilpraxis oder deine Coaching-Tätigkeit
  • Wissen, wie verschiedene Natur-Kräfte und diesbezügliche Übungen wirken und welche positiven Auswirkungen sie auf unseren Körper, unsere Seele und unseren Geist haben.
  • aktuelles Wissen und Übungen, die der Integration unseres „dreiteiligen“ Gehirns dienen. Dies dient unter anderem dazu, auch tief sitzende, teils früh geprägte „Stress-Felder“ zu integrieren und eine gute Verbindung herzustellen zwischen deinem archaischen Bewusstsein und deinem „Tagesbewusstsein“
  • Anregungen für Natur-Ritual-Arbeit
  • Wissen bzgl. 13 heimischer Baumarten (Heilkunde, Lebensgemeinschaft, Mythologie, Tradition)
  • die Möglichkeit einer persönlichen Auszeit, die Möglichkeit zu „entstressen“ und bei dir anzukommen und in deiner Ganzheit willkommen zu sein im Kreise der SeminarteilnehmerInnen
  • Am Ende der Fortbildung erhältst du ein Zertifikat über deine Teilnahme.

Termine

Teil I: 4.-7.6.2020 (Donnerstag, 15 Uhr bis Sonntag, 14 Uhr)

Teil II: 10.-13.9.2020 (Donnerstag, 15 Uhr bis Sonntag, 14 Uhr)

Teil III: 13.-15.11.2020 (Freitag, 10 Uhr bis Sonntag, 14 Uhr)

Seminarleiter: Patrick Moritz und ab und zu eine kleine Einheit mit Sarah Moritz

Ort: Die Seminare finden überwiegend draußen statt – im Wald und in unserem Garten am Waldrand. Bei starkem Regenwetter bietet unser Seminarhaus direkt am Waldrand einen naturnahen Ausgangspunkt. Jeweils am ersten Semianrtag wird abends gemeinsam am Feuer ein vegetarisches Gericht zubereitet und gegessen.

Seminargebühr: 1100 Euro insgesamt für die komplette Weiterbildung (hier ist das Buchen einzelner Seminare nicht möglich)

Anmerkung: Es besteht die Möglichkeit, diese Seminare als Auszeit und Findungszeit zu nutzen. Wir empfehlen in diesem Falle, draußen im Wald oder im Garten oder im Seminarhaus im Grünen zu nächtigen. Auf Wunsch wird eine Liste mit Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe zugeschickt.

Eiche im Morgenlicht