Dr. Wolf-Dieter Storl

1974 Promotion zum Doktor der Ethnologie (magna cum laude) in Bern, Schweiz. Langjährige internationale Lehrtätigkeit. Zahlreiche Reisen, ethnographische und ethnobotanische Feldforschungen prägen sein Denken. Autor von mehr als 30 Büchern, die in viele Sprachen übersetzt wurden. Die wilde, ursprüngliche Natur war stets seine Inspiration, formte seine Lebensphilosophie. Pflanzen sind für ihn nicht nur botanische Gegenstände, sondern haben, durch ihre Wechselbeziehung mit den Menschen, auch eine kulturelle, sprachliche, heilkundliche und mythologische Identität.

www.storl.de

Der Kon­takt zu unse­rem Schirm­herrn, Dr. Wolf-Dieter Storl, kam über die Diplom­ar­beit von Sarah Moritz zustande, im Sommer 2007. Er war für diese Arbeit der Zweitgutachter.

Das Thema der Diplomarbeit lautete: „Der Geist der Pflanze heilt. Indigene Sichtweisen auf Krankheit, Heilung und die Pflanzenwelt.“ Sie wurde an einem Lehrstuhl für Forstwissenschaften der Universitäten Münchens in Weihenstephan betreut, doch dort gab es keine Ethnologen. Zumals sich jemand finden sollte, der auch mit diesem speziellen Thema „klarkommen“ würde.

Dr. Wolf-Dieter Storl erklärte sich freundlicherweise für das Gutachten bereit und der Studiumsabschluss zum Dipl. Ing. für Landschaftsarchitektur und -planung war in der Tasche. (Damals konnte man die Studienfächer noch sehr frei wählen und so bestand dieses Studium nicht so sehr aus planerischen Fächern, sondern viel mehr aus dem Wissen über die Zusammenhänge in der Natur: aus Vegetationsökologie, Landschaftsökologie, Vegetation der Erde, Bodenkunde und Böden der Welt, Landnutzung in den Tropen und Subtropen, Agroforestry usw. usw.).

Im Herbst 2007 folgte das persönliche Kennenlernen und 2010 setzten Sarah und Patrick die immer wieder mal geäußerte Idee Wolf-Dieter Storls, dass die ethnobotanischen Bildungsmöglichkeiten in Deutschland ganz dringend erweitert gehörten mit der Gründung des Ethnobotanischen Instituts um. Am 21.7.2010 wurde es mit Beginn des 1. Ethnobotanischen Wochenendes unter Anwesenheit von Dr. Wolf-Dieter Storl, Christian Rätsch und Claudia Müller-Ebeling eröffnet.

Dr. Claudia Müller-Ebeling, Dr. Christian Rätsch, Frank Brunke, Dr. Wolf-Dieter Storl: Referenten des 1. Ethnobotanischen Wochenendes / Gründung des Ethnobotanischen Instituts.

Puja an der Birke zur Gründung des Ethnobotanischen Instituts mit Dr. Wolf-Dieter Storl

…mit Blick auf die sanft geschwungene Landschaft rund um Grügelborn