Ethnobotanisches Institut

Referenten 2017

2017 referieren folgende Referenten auf dem 8. Ethnobotanischen Wochenende, das von 29.6.–2.7.2017 stattfindet:

Eine Über­sicht über das Pro­gramm, die Refe­ren­ten sowie die The­men­be­schrei­bun­gen gibt es hier als pdf-Doku­ment (1,1 MB):

Programm_ Eth­no­bo­ta­ni­sches Wochen­en­de 2017 mit Refe­ren­ten­be­schrei­bung und The­men

Dr. rer. nat. Wolf-Die­ter Storl: Eth­no­bo­ta­ni­ker, Kul­tur­anthro­po­lo­ge, Buch­au­tor und Schirm­herr des Eth­no­bo­ta­ni­schen Insti­tuts. Nach fast 20jähriger Dozen­ten­tä­tig­keit an ver­schie­de­nen Uni­ver­si­tä­ten welt­weit ließ er sich im All­gäu nie­der. Sei­ne Erfah­run­gen in den ver­schie­de­nen Kul­tu­ren präg­ten sei­ne Anschau­ung der Pflan­zen­welt. Auf sei­ne Anre­gung hin wur­de das jähr­lich statt­fin­den­de Eth­no­bo­ta­ni­sche Wochen­en­de ins Leben geru­fen, um den Aus­tausch über eth­no­bo­ta­ni­sche Inhal­te zu för­dern.   www.storl.de

 Peter Becker ist Koch, Ernäh­rungs- und Wild­kräu­ter­ex­per­te und Buch­au­tor. In sei­ner Knö­te­rich-Manu­fak­tur ver­ar­bei­tet er „Spon­tan­ve­ge­ta­ti­on“ und Neo­phy­ten zu außer­ge­wöhn­li­chen Deli­ka­tes­sen. Die Wei­ter­ga­be von Wild­kräu­ter­wis­sen, kom­bi­niert mit neu­en Sicht­wei­sen auf ‚Ernäh­rung‘ (new-tri­ti­on) — die­ses evo­lu­tio­nä­re Feld ist sein Spe­zi­al­ge­biet. Peter Becker, der sich selbst als „ernäh­rungs­öko­lo­gi­scher Pfad­fin­der“ bezeich­net, wirkt und arbei­tet in Wies­ba­den in sei­ner Manu­fak­tur und Kräu­ter-Werk­statt. Mit sei­nen außer­ge­wöhn­li­chen Ide­en, Vor­trä­gen und Büchern möch­te er unser Kon­sum­ver­hal­ten beein­flus­sen.  www.newtritionink.de

Maria M. Ket­ten­ring ist Buch­au­to­rin, Aro­ma­ex­per­tin, Aro­ma­prak­ti­ke­rin (BfG), Aro­ma- und Duft­trai­ne­rin und lei­den­schaft­li­che Köchin. Sie ist Pio­nie­rin der Aro­ma- und Duft­kü­che, die sie seit 1986 ent­wi­ckel­te. Dozen­tin für Aro­ma­the­ra­pie ist sie seit 1989, auch für Duft- und Stu­di­en­rei­sen. Der Schwer­punkt ihrer Arbeit liegt bei Gesund­heits­the­men und der Aro­ma­kul­tur. www.villaroma.de  

 

Tho­mas Kin­ke­le arbei­tet seit Jahr­zehn­ten mit dem Wesen der Pflan­ze. Zusam­men mit sei­ner Frau betreibt er die Fir­ma ‚flo­ra per­pe­tua‘ mit Schwer­punkt im Räu­cher- und Duft­be­reich. www.floraperpetua.de  

Gelei­tet von Signa­tur und fein­stoff­li­chen Kräf­ten begann er schon früh, das Essen­zi­el­le der Pflan­zen zu erfor­schen. Dies fand auf der Grund­la­ge eines scha­ma­nisch-spi­ri­tu­el­len Weges in Ver­bin­dung mit dem Stu­di­um der Aro­ma­to­lo­gie und Osmo­lo­gie (Leh­re vom Rie­chen) statt und mün­de­te in sei­ne Tätig­keit als Autor und Leh­rer für  geis­tig-see­li­sche Reso­nan­zen, die durch Pflan­zen­düf­te aus­ge­löst wer­den. Das Enne­arom-Sys­tem, ein Selbst­er­fah­rungs­weg über neun Tore, wird von ihm seit vie­len Jah­ren gelehrt und in Büchern ver­öf­fent­licht. Tho­mas lebt in einem 4-Gene­ra­tio­nen-Fami­li­en­ver­bund auf einem Kraft­hof in Trems­büt­tel, nahe Ham­burg. In einem zau­ber­haf­ten Gar­ten hat er eine Spiel­wie­se für Natur­we­sen geschaf­fen. Die­ser Gar­ten hat wahr­haft hei­len­de Qua­li­tä­ten und ist sein wich­tigs­tes Werk­zeug für die Semi­nar- und Aus­bil­dungs­ar­beit.   www.thomaskinkele.de

Dr. rer. medic., Dipl. Ing. Sarah & Patrick Moritz (Ver­an­stal­ter): Von Kin­des­bei­nen an von Pflan­zen und den Her­stel­lungs­mög­lich­kei­ten aus der Fül­le der Natur begeis­tert, folg­te Sarah in ihren Stu­di­en ihrem Her­zen und kam in Kon­takt mit Öko­lo­gie, Eth­no­bo­ta­nik, Eth­no­me­di­zin und Medi­zin­wis­sen­schaft: mit natur­wis­sen­schaft­li­chem und völ­ker­kund­li­chem Wis­sen über Natur, Pflan­zen und Heil­kun­de und mit Welt­bil­dern, die über das Mate­ri­el­le hin­aus­ge­hen. Sie ist die Koor­di­na­to­rin im Man­da­lag­ar­ten-Pro­jekt ‚Auf den Schwar­zen­ba­cher Gär­ten‘ und zusam­men mit Patrick grün­de­te sie 2010 das Eth­no­bo­ta­ni­sche Insti­tut. Patrick ist Coach, psy­cho­lo­gi­scher Bera­ter und Wild­nis­päd­ago­ge. Seit sei­ner Jugend befasst er sich inten­siv mit dem Wesen des Men­schen, der Schöp­fung und den geis­ti­gen Dimen­sio­nen, die die­se durch­drin­gen. Das Leben im Ein­klang mit der sicht­ba­ren und unsicht­ba­ren Natur, „Selbst­ver­sor­gung“, Tra­di­tio­nel­le Pflan­zen­heil­kun­de und Eth­no­bo­ta­nik – das liegt Sarah und Patrick am Her­zen.    www.ethnobotanisches-institut.de

Dr. med. Flo­ri­an Plober­ger, B. Ac., MA ist Arzt und Exper­te für Tra­di­tio­nel­le Chi­ne­si­sche und Tibe­ti­sche Medi­zin. Er ist u. a. Lei­ter des Wis­sen­schaft­li­chen Bei­ra­tes des Baco­pa-Bil­dungs­zen­trums in Ober­ös­ter­reich sowie Prä­si­dent der Öster­rei­chi­schen Aus­bil­dungs­ge­sell­schaft für Tra­di­tio­nel­le Chi­ne­si­sche Medi­zin. Dr. Plober­ger ist inter­na­tio­nal als Uni­ver­si­täts-Dozent tätig und Autor zahl­rei­cher Bücher über die tra­di­tio­nel­le chi­ne­si­sche und tibe­ti­sche Medi­zin. Beson­ders ver­dient gemacht hat er sich durch sei­ne auf­schluss­rei­chen Ver­öf­fent­li­chun­gen zum The­ma: ‚West­li­che Kräu­ter aus der Sicht der TCM’.    http://www.florianploberger.com

Dr. med. Mari­an­ne Ruoff ist Fach­ärz­tin für All­ge­mein­me­di­zin, Tra­di­tio­nel­le Chi­ne­si­sche Medi­zin und Pflan­zen­heil­kun­de.  Seit 10 Jah­ren in eige­ner Pra­xis in Bern, behan­delt sie fast aus­schliess­lich mit Heil­kräu­tern, Aku­punk­tur und Ernäh­rungs­ratschlä­gen unter Berück­sich­ti­gung des Fach­arzt­wis­sens für All­ge­mein­me­di­zin, alter chi­ne­si­scher, euro­päi­scher und indi­ge­ner Heil­tra­di­tio­nen sowie aktu­el­ler wis­sen­schaft­li­cher Heil­pflan­zen­for­schung. Sie hält Vor­trä­ge und Semi­na­re zu Heil­kräu­tern und ist auch ger­ne unter­wegs in der Natur, vor allem der Schwei­zer Alpen und in ihrer schwä­bi­schen Hei­mat. Der Ergrün­dung ursprüng­li­cher Pflan­zen­an­wen­dun­gen und über­ge­ord­ne­te Betrach­tungs­wei­sen auch auf spi­ri­tu­el­ler Ebe­ne gilt ihr beson­de­res Inter­es­se.  http://www.naturalmedizin.ch